WordPress 5.0 und Gutenberg Editor sind erschienen

28. Dezember 2018, von Redakteur

Am 6. 12. 2018 erschien WordPress in der Version 5.0, sowie der Gutenberg Editor. Seit geraumer Zeit wurde auf das neue Update 5.0 von WordPress, sowie dem Gutenberg Editor gewartet. Wie so oft hat sich das Release Datum mehrfach verschoben. Nach dem WordPress 5.0 Beta erschienen war, war es nur noch eine Frage der Zeit, bis endlich die finale Version 5.0 erscheinen würde. Leider wurde die Veröffentlichung der finalen Version doch noch mal verschoben, sodass das endgültige Datum dann den 6. 12. 2018 trug.

Die großen Änderungen zum WordPress 5.0 Update

Mit dem neuen Update zur WordPress Version 5.0 haben sich einige Dinge grundlegend geändert. Wir haben uns die Mühe gemacht, alle Änderungen aufzulisten. Einige wichtige Dinge müssen vor dem Update beachtet werden:

• Vor dem Update auf die neuste Version 5.0 sollte unbedingt die komplette Webseite gesichert werden, um bei einem eventuellen Fehler, der sich während dem Update einschleichen kann, wieder alles bereinigen zu können.

• Es muss geprüft werden, ob das genutzte Theme mit dem neuen Gutenberg Editor kompatibel ist.

• Sind alle installierten Shortcode-Plugins mit der neuen Version 5.0 kompatibel?

• Als Tipp kann man die neue WordPress 5.0 Version auch in einer Testumgebung aufsetzen, und alle Bereiche auf die einwandfreie Funktion testen.

Was genau bringt der neue Gutenberg Editor mit sich?

Der neue Editor, der in der WordPress 5.0 Version enthalten ist, nennt sich nun Gutenberg, dieser wird den alten Editor ersetzen. Damit werden sich der Umfang und die Handhabung des Editors deutlich ändern, man sollte sich also schon mal von gewohnten Dingen lösen. Der neue Gutenberg Editor kann nun sofort Medieninhalte einfügen, während man eine WordPress Seite erstellt. Mithilfe des Gutenberg Blocks kann das Layout des Webseiteninhalts komfortabel und einfach angepasst werden.

Das Ziel der Programmierer war es mit dem neuen Gutenberg Editors dem Anwender ein möglichst einfach zu bedienendes Tool an die Hand zu geben, um Webseiten simpel und effektiv gestalten zu können. Es sollen mit der Änderung nun nicht nur Artikel komfortabel erstellt werden können, sondern auch das Erstellen von Content Layouts. Bis zum Jahresende 2021 kann aber noch der alte Editor benutzt werden, falls die Umstellung noch verschoben werden will. Dazu kann man den alten Editor über ein Plug-in zu dem bestehenden Gutenberg Editor nachinstallieren.

Was hat es mit den Gutenberg Blocks auf sich?

Der neue Gutenberg Editor ist auf den Fokus eines Blockkonzepts ausgerichtet. Mit diesem Konzept wird es einfach möglich sein, unterschiedlichste Arten von Contentinhalten in Blogs, Seiten und Beiträgen zu implementieren. Das sind beispielsweise Aufzählungspunkte, Medien wie Videos oder Bilder, Plug-ins wie Widgets und Boxen und vieles, vieles mehr.

Es werden aber auch gut funktionierende Blocks des alten Editors übernommen. Dazu zählen folgende Punkte:

• Absatzarten
• Listen und Aufzählungen
• Überschriften H1, H2 usw.
• Medien wie Fotos, Videos und Audioinhalte
• Zitatfunktion
• Covers
• Galeriebilder
• Dateien wie PDF oder Word Dokumente

Die nachfolgenden Block Elemente können komfortabel formatiert werden:

• Textinhalte besonders hervorheben
• Tabellen
• Lyrikinhalte wie Versen
• Snippets
• Selbst programmierte HTML Codes
• Vorgefertigte Formatierungen

Die Layout element blocks können zur Anpassung des Layouts verwendet werden:

• Buttons
• Spalten
• Text und Medieninhalte
• Seitenumbrüche
• Trennblöcke für verschiedene Abschnitte
• Leerflächen für ungenutzte weiße Bereiche der Seite

Die Widget blocks ermöglichen auf sehr komfortable Weise das Einbinden von Widgets:

• Shortcodes
• Komplette Archive
• Komplette Kategorien
• Kommentare nach Erscheinung
• Artikel nach Veröffentlichung

Das Embed blocks Element wird für die Implementierung von Medienformate wie Video, Audio, Foto und weiteren Medien wie Newsfeeds oder Tweets von externen Quellen genutzt.

Folgende gängige Medien werden unterstützt:

• Facebook
• Twitch
• Snapchat
• Whats App
Flickr
• Youtube
• Facebook Messenger
• Spotify
• LikedIn
• Tublr
• Reddit
• Xing
• Telegram
• Usw.