Tipps und Tricks für Chrome und Firefox Plugins

2. August 2017, von Redakteur

 

laptop-141937_640Als besonders hilfreich haben sich die zahlreich erschienenen Mailchecker erwiesen. Nach der Installation können Sie bereits unmittelbar hinter Ihrer Adresszeile sehen, wie viele Nachrichten eingegangen sind. Sie müssen dazu weder das Mailprogramm starten, noch im Webmailer angemeldet sein. Diese sogenannten Add-ons stehen für viele Provider wie beispielsweise Gmail, GMX, Web.de, Microsoft oder Yahoo zur Verfügung. Ein anderes Beispiel für eine anwenderübergreifende Erweiterung ist „Simple Mail“.

Wenn Sie Whatsapp nutzen, so ist es empfehlenswert, Whatsapp Desktop zu installieren. Weitere sehr empfehlenswerte und nützliche Add-ons zum Erleichterten Ausdrucken von Webinhalten und Seiten sind „Capture und Print“ (Firefox) und „Print Edit“, sowie „Print Friendly & PDF“.

Fireshot

Inzwischen hat sich auf dem Markt „Fireshot“ für Firefox und „Awesome Screenshot“ für Opera & Chrome etabliert. Diese Add-ons helfen beim Speichern und Verarbeiten von Inhalten verschiedener Webseiten. Eine Vereinfachung des gleichnamigen Notizdienstes bietet der „Evernote Web Clipper“.

Hier kommen die Surftricks für Chrome und Firefox

Mit dem Google Translater können Sie ganze Seiten aus fernen Ländern ins Deutsche und selbstverständlich auch umgekehrt übersetzen. Auch Wetterberichte, die sich permanent automatisch aktualisieren gehören inzwischen zum Standard. Mit „Save to pocket“ können Sie während dem Surfen interessante Webinhalte speichern und zu einem späteren Zeitpunkt wieder abrufen. Dies ist insbesondere dann interessant, wenn Sie zu einem Thema recherchieren und erst einmal alle möglichen Inhalte zusammentragen möchten. Dabei ist die Sammelfunktion nicht nur auf den eigentlichen Text begrenzt, sondern umfasst auch Videos und sämtliche Seiteninhalte.

Wenn Sie es bevorzugen, Texte von Amazon auf einem E-Book-Reader zu lesen, so kann die App „Send to Kindle“ oder „Push to Kindle“ sehr nützlich sein. In Firefox und Chrome ermöglichen es die Add-ons „Readium“ und „Epubreader“, E-Books im Browser am Laptop oder PC zu lesen. Sollten Sie zu den Nutzern gehören, die gerne Begriffe bei Wikipedia nachschlagen, so können Sie sich die gleichnamige Erweiterung downloaden. Eingefleischte Google-Nutzer erhalten mit „Bing-Google“ einen konsequent mit Google verknüpften Dienst während der Internetsuche.

Verschlüsselung, Netz-Sicherheit und Privatsphäre

Internetsicherheit und Browsersicherheit sind zwei Bereiche, die untrennbar miteinander verbunden sind. Die jahrelang bewährte Erweiterung der Sicherheits-Community Web oder Trust „WOT-sicher surfen“ war äußerst beliebt bei den Anwendern. Allerdings wurde im letzten Jahr bekannt, das WOT wohl Nutzer ausgespäht und ausgelesene Daten verkauft hat. Die Reaktion von Mozilla und Google war eine Entfernung der Anwendung aus ihren Stores. Es ist empfehlenswert „McAfee Webadvisor“, oder vorher bekannt als „McAfee Siteadvisor“ zu installieren. Sie können mit dieser Erweiterung mithilfe eines Farbsystems sehen, ob das Programm eine Seite als vertrauenswürdig einschätzt, oder eben nicht. Die Besonderheit dabei ist, dass Sie die farbliche Anzeige der Sicherheitseinschätzung bereits vor dem eigentlichen Öffnen der Webseite ersehen können. Nämlich bereits unmittelbar bei der Google Trefferliste. Genutzt wird hier ein sogenanntes Ampelsystem: Grün bedeutet „keine Gefahr“, Gelb bedeutet „Vorsicht ist geboten“ und rot bedeutet „Achtung Gefahr!“. Gefährliche Javascrips, Silverlight-Animationen und Java-Applets können durch „Noscrpit“ für Firefox und „Noscript Suite Lite“ für Opera und Chrome blockiert werden. Hier müssen Sie jeweils eine manuelle Freigabe zum Aufrufen erteilen. Onlinezugänge können mit „Lastpass“ verwaltet werden und „Ghostey“ informiert über versteckte Dienste, welche im Hintergrund Ihre Daten an externe Seitenanbieter übermitteln möchten. Auf Wunsch können diese auch gänzlich geblockt werden. Die Erweiterung „Stealthy“ erfüllt mehrere Funktionen zur gleichen Zeit: das Umleiten auf einen Proxy-Server, wenn Sie anonym surfen oder Ihre IP-Adresse verschleiern möchten.

Click & Clean

Mit „Click & Clean“ können Sie den Surfverlauf im Browser beim Schließen löschen. Es werden darüber hinaus Cookies, Cache, gespeicherte Formulardaten, Passwörter und vieles mehr eliminiert. Einen Schutz vor sogenannten „Super-Cookies“ soll „Better Privacy“ bieten. Allerdings steht die Anwendung nur für Firefox zur Verfügung. Eine sichere „end-to-end“-Verschlüsselung Ihrer E-Mails ist mithilfe von „Mailvelope“ möglich.

 

Sie sehen, es gibt zahlreiche hilfreiche und nützliche Browser Plugins. Welche für Sie persönlich in Frage kommen, hängt letztlich auch davon ab, wozu Sie Ihren PC nutzen und welche empfindlichen Daten sich darauf befinden. Im Allgemeinen kann man jedoch zu dem Ergebnis kommen, dass Add-ons für jeden Browser-Nutzer einen individuellen Nutzen bringen.

 

 

 

 

 


Kommentare sind derzeit geschlossen.