WordPress SEO Plugin Yoast mit Neuerungen

31. Dezember 2016, von Redakteur

SEO / ConceptYoast ist nicht nur eines der bekanntesten SEOPlugins für WordPress, vielmehr ist es eines der unverzichtbaren.  Das Plug-In ist in Version 3.9 verfügbar und weckt das Interesse mit einigen Änderungen. Wer aktiv WordPress nutzt und eine gute Platzierung in den Suchmaschinen anstrebt, wird um SEO Plug-Ins wie Yoast nicht umhin kommen. Sicherlich reicht die Nutzung eines SEOPlugins bei weitem nicht aus um das Ranking bei Google in eine gute Position zu bringen, aber dennoch erleichtert es den Weg zum eigentlichen Ziel. Das Plug-In Yoast erleichtert den täglichen Umgang mit SEO indem es beispielsweise die maximal verfügbare Zeichenzahl für Title und Description anzeigt. Yoast ist prinzipiell in einer Basisversion als auch in einer Premiumversion erhältlich. Die Basisversion kann vollkommen kostenfrei genutzt werden, die erweiterten Funktionen der Premiumversion verursachen Kosten.

 Yoast 3.9 für WordPress

Erst kürzlich wurde Version 3.9 auf den Markt gebracht. Bereits in der Basisversion fallen die angepassten Banner für die Premium-Version auf. Ziel ist es, dass diese weniger störend wirken. Des Weiteren werden bisherige Anwender vielleicht den Reload-Button für die Google Search Console im Header vermissen. Dieser ist aber nun leichter zu finden und zu benutzen. Die Entwickler haben sich zudem Gedanken darüber gemacht wie in Zukunft Konflikte mit anderen Plug-Ins und Themes vermieden werden können. Der Nutzer kann fortan HTML-Namespaces verwenden um Konflikten vorzubeugen. Zusätzliche Neuerungen wie ein verbessertes Title-Update für die Social Preview bietet die Premium-Version von Yoast 3.9 an.

Ampelsystem

Nach wie vor arbeitet Yoast mit dem bewährten Ampelsystem. Dieses Ampelsystem zeigt dem Nutzer an inwieweit die Inhalte bereits optimiert sind bzw. wieviel Optimierungspotential noch umgesetzt werden sollte. Dabei funktioniert das System absolut simpel.  Ein rotes Signal bedeutet schlichtweg, dass der WordPress-Inhalt nicht den Yoast Standards entspricht. Es werden dringend weitere Optimierungsmaßnahmen empfohlen. Wird ein oranges Signal angezeigt heißt das, dass weiterer Verbesserungsbedarf besteht.

Das grüne Signal zeigt wiederum an, dass alle Optimierungstipps von Yoast berücksichtigt und umgesetzt wurden. Die Installation von Yoast gestaltet sich als einfach. Im ersten Schritt muss das Plug-In heruntergeladen werden. Anschließend wird das Plug-In im WordPress Dashboard aktiviert und die gewünschten Einstellungen vorgenommen. Die Installation ist dann bereits abgeschlossen und die Optimierung der Webseite für Suchmaschinen kann beginnen. Seit kurzem ist Yoast SEO auch in der Version 4.0 erhältlich. Diese weist weitere neue Features auf und ist ebenso sowohl in einer kostenlosen als auch kostenpflichtigen Variante erhältlich.

 

 


Kommentare sind derzeit geschlossen.